Anschrift
Gemeinde Timmendorfer Strand
Strandallee 42
23669 Timmendorfer Strand

Kontakt
E-mail: info(at)timmendorfer-strand.org
Telefon: 04503 807-0
Tefefax: 04503 807-211

Öffnungszeiten
Montag - Freitag  08.30 - 12.00 Uhr
Montag                14.00 - 17.00 Uhr
Donnerstag          14.00 - 17.00 Uhr

Sprechstunden der Bürgervorsteherin
Termine nach Vereinbarung
Telefon 04503 807-0

Kontaktdaten anzeigen

Wahl der Schöffinnen und Schöffen

Wir suchen Schöffinnen und Schöffen

Schöffinnen und Schöffen nennt man die an den Strafgerichten bei den Amts- und Landgerichten tätigen ehrenamtlichen Richterinnen oder Richter. Sie werden grundsätzlich alle fünf Jahre neu gewählt und im Gerichtsbezirk des jeweiligen Wohnortes bei Verhandlungen in Strafsachen eingesetzt.  Die neue Tätigkeitsperiode ist 2019-2024.

Schöffinnen und Schöffen wirken mit den gleichen Rechten und Pflichten wie die Berufsrichterinnen und Berufsrichter bei der Urteilsfindung im Strafverfahren mit. Das bedeutet konkret, dass Schöffinnen und Schöffen gemeinsam mit den Berufsrichterinnen und Berufsrichtern über Schuld und Unschuld der oder des Angeklagten und im Falle des Schuldspruchs auch über das zu verhängende Strafmaß urteilen. Bei dem Schöffenamt handelt es sich somit um ein verantwortungsvolles und gesellschaftlich wichtiges Ehrenamt.

Wählbar sind nur deutsche Staatsangehörige. Grundsätzlich werden von Schöffinnen und Schöffen keine besonderen Gesetzeskenntnisse verlangt. Schöffinnen und Schöffen sollen insbesondere ihre Sozialkompetenz, ihre Menschenkenntnis und ihr Einfühlungsvermögen sowie ihre Lebens- und Berufserfahrung in die Hauptverhandlung einbringen. Gleichwohl sind für eine verantwortungsbewusste Ausübung der Schöffentätigkeit grundlegende Kenntnisse des Strafverfahrensrechts wichtig.

Wer zu einer Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monate verurteilt wurde oder gegen wen ein Ermittlungsverfahren wegen einer schweren Straftat schwebt, die zum Verlust von Übernahmen von Ehrenämtern führen können, ist von der Wahl ausgeschlossen. Auch hauptamtlich in oder für die Justiz Tätige, wie Richter, Polizeibeamte, Bewährungshelfer, Religionsdiener sollen nicht zu den Schöffen gewählt werden. 

Weitere Informationen erhalten Sie in der Broschüre „Schöffenfibel“ und dem „Merkblatt für Schöffinnen und Schöffen“
Formblätter für die Bewerbung finden Sie hier: Bewerbungsformular Schöffen

Ihr persönlicher Ansprechpartner:
Andreas Pauschert, Tel. 04503 -807 149